Sympathische Gesten, mit denen Sie bei Ihren Kunden punkten

  • 21. Juni 2021

Hier 4 Ideen, die leicht und ohne großen Aufwand umzusetzen sind

Info-Material immer mit Notizen

Verschicken Sie häufiger Info-Material, Angebote oder Prospekte an Kunden? Das Problem dabei: Info-Material und Prospekte sind unpersönlich – gedrucktes Werbematerial. Die Botschaft, die Sie damit aussenden: „Ihnen, Herr Kunde, schicke ich hier etwas, das ich schon tausend anderen geschickt habe!“ Diese unterschwellige Botschaft kehren Sie komplett um, wenn Sie Prospekte ab sofort nur noch mit handschriftlichen Notizen versenden. Schon ist der Prospekt zu einer persönlichen Botschaft geworden!

Beispiel: Sie senden dem Kunden einen Prospekt, markieren mit einem Haftnotizzettel eine Seite und schreiben dort von Hand z. B.: „Dieser XY-Service bietet genau die ZX-Eigenschaft, die Sie suchen.“

Übrigens: Auch wenn Sie Rechnungen schicken, können Sie den Zahlungseingang beschleunigen. Kleben Sie ein Post-it mit einem handgemalten Smiley drauf, daneben schreiben Sie: „Ich habe gern für Sie gearbeitet!“

„Gute Besserung!“

Wenn Sie hören, dass einer Ihrer Kunden krank ist, ist das eine schöne Gelegenheit für eine kleine Geste, die in Erinnerung bleibt: Senden Sie dem Kunden sofort einen Brief mit guten Wünschen zur Genesung – wenn möglich, an die Privatadresse! Legen Sie Traubenzucker bei, dann wirkt es noch sympathischer. 

Überraschen Sie mit Schnelligkeit

Überraschen Sie Ihre Kunden damit, dass Sie schneller sind als erwartet. Organisieren Sie Ihr Büro so, dass Informationen, Angebote oder Unterlagen so schnell wie möglich auf den Weg gebracht werden können.

Beispiel: Haben Sie einem Kunden beim Besuch Informationen per Mail versprochen, dann warten Sie nicht mit dem Versand, bis Sie am nächsten Tag wieder im Büro sind, sondern verschicken Sie die Information sofort nach dem Gespräch von Ihrem Laptop, sodass der Kunde die Informationen wenig später schon hat.

Der gute alte Rückumschlag

Gänzlich aus der Mode – und heute deshalb eine angenehme Überraschung für den Kunden: Wenn Sie ihm Unterlagen senden, die er zurückschicken muss (z. B. einen Auftrag, den er unterschreiben soll), legen Sie einen frankierten und adressierten Rückumschlag bei, und machen Sie es dem Kunden leicht, Ihnen zu antworten.

Quelle: wirtschaftswissen.de

Seite weiterempfehlen: